Stefan-Liebscher.DE Meine kleine «Ich-AG»

Carmina mathematica

Index

Dies sind einige meiner Lieblingsgedichte aus dem wunderschönen Büchlein von Hubert Cremer.

Referenz

Lebensphilosophie einer Diskriminante

Ich bin eine Diskriminante
Und fühle mich diskriminiert,
Weil meine vornehme Gleichung
So sehr wegen mir sich geniert.

Als unerreichbarer Fluchtpunkt,
Wie liefe mein Leben da glatt!
Es stünde zumindest mein Schicksal
Auf einem anderen Blatt!

Als beschränkte unendliche Folge
Lebt still ich und ohne Begehr,
Ein Häufungspunkt (wenigstens einer!)
Wär mein — und was wollte ich mehr?

Doch wär ich ein windschiefes Vierseit,
So wär ich viel übler dran,
Denn jeder Punkt im Raume
Säh mir meine Schiefe an.

Wär ich eine Stützgerade,
Mir wär nicht wohl dabei,
Es würde mich sehr belasten
Die ewige Stützerei.

Und gar als begleitendes Dreibein
Erlebte ich nichts als Schmach, —
Ich liefe verdrehten Kurven
Auf krummen Wegen nach.

Noch mehr als Doppelverhältnis
Zu leben wär mir fatal,
Ich hätte immer Skrupel
Von wegen der Moral.

So bleib ich, als was ich geboren,
Und lache die anderen aus,
Sie mögen mich diskriminieren, —
Ich mache mir nichts daraus.